Vor der Pandemie war es schon schwer genug, ein Hotel gewinnbringend zu betreiben. Seit gut einem Jahr haben Kostendruck und Fachkräftemangel noch einmal an Gewicht zugelegt. Ein möglicher Ausweg: Digitalisierung. Wegbereiter einer radikalen Modernisierung von Hotel-Strukturen sind seit 2017 die Koncept Hotels. Mit ihrer neuen Franchise-Marke A LOT OF GOOD KONCEPTS ermöglichen die mit dem Digital Leader Award ausgezeichneten Innovationstreiber jetzt auch eigenständigen Hotels Zugriff auf Ihr Know-how. Warum das Konzept mehr Erfolg als gewohnt verspricht und wie es sich von klassischen Franchise-Modellen unterscheidet, darüber spricht Stefan Matthiessen, Head of Brand Koncept Hotels, im Interview.

Viele Hotels suchen einen Weg aus der Krise, warum glauben Sie, dass Ihre neue Franchising-Marke dabei einen Ausweg bietet?
Weil wir mit A LOT OF GOOD KONCEPTS dort ansetzen, wo sich in einem überschaubaren Zeitraum eine deutlich messbare Wirkung erzielen lässt. Mit der Digitalisierung von Betrieben schaffen wir Arbeitsabläufe, die sich in ihrer Attraktivität mit denen anderer Branchen messen lassen. Automatisierte, voll digitalisierte Prozesse ermöglichen eine bis dato nie dagewesene Kosteneffizienz in unserer Branche. Zudem macht die Digitalisierung den wirtschaftlichen Erfolg unserer Unternehmen unabhängiger von Buchungsprovisionen möglicher Vertriebspartner sowie von Schwankungen in der Nachfrage oder Preiskämpfen im Markt. Alles sehr gute Gründe für Hotels, sich gemeinsam mit uns genau in diese Richtung zu bewegen.

Stefan Matthiessen, Head of Brand Koncept Hotels

Wie gestaltet sich die Zusammenarbeit von Franchise-Nehmern mit A LOT OF GOOD KONCEPTS als Franchise-Geber?
Zuerst möchte ich sagen, dass wir die Begriffe „Franchise-Geber“ und „Franchise-Nehmer“ nicht mögen – auch wenn sie juristisch korrekt sind. Wir sehen uns als ein „Franchise-Partner“, der Hotels mit einem konservativ ausgerichteten operativen Geschäft und analogen, händischen Prozessen dabei hilft, sich einer digitalen Transformation zu unterziehen. Zudem bauen wir für Neueröffnungen eine prozessuale Architektur auf, damit ein Betrieb entsprechend digital und kostenoptimiert ausgerichtet werden kann. Dabei übernehmen wir den Aufbau des Tech Stack – also des Hotel Property Management Systems –, aller Schnittstellen, DATEV und der Zutrittsarchitektur. Durch das von uns entwickelte ganzheitliche Digitalisierungsmodell kann auf eine Rezeption verzichtet werden.

Worin unterscheiden Sie sich von anderen Franchising-Modellen?
Wir setzen an den Punkten an, die Prozesse unmittelbar optimieren und gehen nicht über den langen Weg des Markenaufbaus. Der Nutzen unseres Franchise-Modells liegt nicht in der Verleihung unseres Markennamens oder dem Zugang zu unserer Kundendatenbank. Wir vergeben ein exzellent funktionierendes System zur personallosen, nachhaltigen Bewirtschaftung eines Hotels. So spart unser System dauerhaft rund 60 Prozent der operativen Kosten ein. Alle weiteren Prozesse kann unser Franchise-Partner selbst steuern und gestalten.

Das heißt, der Franchise-Partner von A LOT OF GOOD KONCEPTS bleibt in der eigenen Marken-Gestaltung frei?
Ganz genau! Wir geben keine Markenausrichtung, Einrichtung, Gestaltung oder den Namen vor. Das Hotel wird weiterhin selbstständig am Markt geführt oder unter der individuellen Wunschmarke platziert. Wir liefern das funktionierende und mit dem Digital Leader Award ausgezeichnete Tech Stack sowie das zugehörige Know-how für die operative Umsetzung, das dauerhaft und langfristig Einsparungen ermöglicht. Ein für uns sehr wichtiger Erfolgsfaktor ist daneben natürlich auch die Nachhaltigkeit.

Verlangen Sie von Ihren Franchise-Partnern, den gleichen hohen Nachhaltigkeitsstandards zu folgen, wie Sie dies bei Ihren eigenen Koncept Hotels tun?
Wir sind davon überzeugt, dass nachhaltiges und achtsames Wirtschaften unsere gesellschaftliche Pflicht darstellt – und zugleich einen enormen Wettbewerbsvorteil. Daher haben wir einen Katalog erarbeitet, der eine Vielzahl, teilweise kostenneutraler Maßnahmen vorschlägt, aus denen sich der Franchise-Nehmer seine passenden Maßnahmen auswählt. Wie die Ausgestaltung von Nachhaltigkeit im Hotel im Detail umgesetzt werden kann, bleibt auf diese Weise sehr variabel und individuell.

Weitere Informationen über Koncept Hotels.

Adresse: Koncept Hotels, Marie-Curie-Str. 8, D-51377 Leverkusen, Telefon: +49-(0)221-1 65 30 30, E-Mail: [email protected], Internet: koncepthotels.com

Pressekontakt: PR-Agentur max.PR, Sabine Dächert, Am Riedfeld 10, D-82229 Seefeld, Telefon: +49-(0)81 52-9 17 44 16, E-Mail: [email protected], Internet: max-pr.eu