Sie gelten als „Singende Botschafter Münchens“ und sind zugleich auch Münchens ältester Kinder- und Jugendchor: Die „Jungen Chöre München“. 1952 noch unter dem Namen „Münchner Chorbuben“ gegründet, kamen am 7. März 1996 – also vor genau 25 Jahren – mit der Neugründung und auf Initiative des damaligen Direktors und heutigen musikalischen Leiters Bernhard Reimann die „Münchner Chormädchen“ hinzu. Seit 2011 singt man organisatorisch gemeinsam unter dem Dach der gemeinnützigen GmbH „Junge Chöre München“. „Damals waren die Schwestern der Chorbuben oft sehr traurig, wenn ihre Brüder mit ‚ihrem‘ Chor tolle Auftritte, Konzerte und Reisen erleben durften“, erinnert sich Bernhard Reimann. Zum anderen erlebte es die Chorleitung bei der Nachwuchssuche in Grundschulen immer wieder, dass Schülerinnen und die Lehrerschaft es zumindest „ungerecht“ fanden, wenn ein Chor nur Buben aufnahm. „Aus heutiger Sicht kaum zu glauben – zu dieser Zeit jedoch nichts Ungewöhnliches“, blickt Reimann mit Verwunderung auf die einstigen Vereinsregeln zurück.

25 Jahre „Münchner Chormädchen“ ©Junge Chöre München

Vom „Chormädchen“ zur Berufssängerin – dank solider Stimmausbildung
Im Laufe der inzwischen 25 Jahre dauernden Chorgeschichte haben sich die Mädchen längst fest etabliert und stehen den Buben in nichts nach: Nach einer soliden musikalischen und stimmlichen Grundausbildung in zwei Stufen erarbeiten die Münchner Chormädchen im Konzertchor jedes Jahr unterschiedliche Konzertprogramme, die sie nicht nur in München und Deutschland, sondern auch im Ausland präsentieren: Neben vielen europäischen Ländern konzertierten die Chormädchen auch in Neufundland, ihre letzte Tournee vor der Corona-Zwangsreisepause führte sie sogar nach China. Dank der exzellenten Stimmausbildung gibt es mittlerweile sogar einige „Ehemalige“, die ihr Hobby durch ein Gesangsstudium zum Beruf gemacht haben.

25 Jahre „Münchner Chormädchen“ ©Junge Chöre München

Johanna Reimann übernimmt erstmals Konzertleitung von ihrem Vater
„Es ist traurig, dass am 7. März 2021 aufgrund der Pandemie keine große Feier mit Jubiläumskonzert stattfinden konnte“, findet Reimann. „Wir sind jedoch zuversichtlich und planen für den 24. Oktober im großen Konzertsaal der Musikhochschule München ein Jubiläumskonzert.“ Die Leitung dieses Konzerts wird erstmals seine Tochter Johanna Reimann übernehmen und damit zugleich einen Generationswechsel einläuten: Sie selbst hat mehr als zwölf Jahre als aktives Chormitglied bei den Münchner Chormädchen gesungen. Nach ihrem Studium im Fach „Gesang und Gesangspädagogik“ an der Musikhochschule München wird sie in Zukunft die musikalische Leitung der Münchner Chorbuben und -mädchen übernehmen.

Johanna Reimann übernimmt erstmals Konzertleitung von ihrem Vater ©Junge Chöre München

„Ehemalige“ Chormädchen werden als Mitwirkende für das Konzert gesucht
Beim Jubiläumskonzert am 24. Oktober möchte der Chor auch ehemalige Chormitglieder einbinden und mitwirken lassen. Da im Laufe der Jahre viele Kontakte verlorengegangen sind, ruft der Verein alle ehemaligen Chormädchen auf, sich bei Interesse zu melden: telefonisch unter 089-55 171 370 oder per E-Mail an [email protected].

Die Jungen Chöre München wurden 1952 unter dem Namen „Münchner Chorbuben“ gegründet. Durch regelmäßige Konzertveranstaltungen sowie zahlreiche Tourneen in Europa und weltweit machte sich der junge Chor schnell einen Namen – und das weit über die Grenzen von München. 1983 übernahm Bernhard Reimann die Direktion des eigenständigen und konfessionell unabhängigen Chores. 1996 gründete er das weibliche Pendant zu den Chorbuben, die „Münchner Chormädchen“. Das facettenreiche Repertoire der Jungen Chöre umfasst sowohl die „Ernste“ als auch die „Unterhaltende“ Musik: Neben geistlicher Chormusik aller Stilrichtungen beherrschen sie ein breitgefächertes weltliches Programm, das vom Madrigal bis hin zur volkstümlichen Musik sowie deutschen und internationalen Volksliedern reicht. Klassische Musik aus allen Epochen ist ihnen ebenso geläufig wie Spirituals, Musicals und aktuelle Populärmusik. Seit 1973 gibt es zudem den „Männerchor ehemaliger Münchner Chorbuben“ (EMCB e.V.). Die gemeinnützige GmbH der Jungen Chöre München hat aktuell rund 105 Mitglieder, davon etwa 55 aktive Sänger/innen im Alter zwischen neun und 22 Jahren im Auftrittschor; weitere Kinder befinden sich in Ausbildungsgruppen.

Kontakt: Junge Chöre München gemeinnützige GmbH, Jugendhaus St. Bonifaz, Karlstraße 34, D-80333 München, Tel: 089-55 171 370, Fax: 089-55 171 371, E-Mail: [email protected], Internet: www.junge-choere-muenchen.de

Pressekontakt: max.PR, Sabine Dächert, Am Riedfeld 10, D-82229 Seefeld, Telefon: +49-(0)81 52-9 17 44 16, E-Mail: [email protected], Internet: www.max-pr.eu