Seehotel Niedernberg: Fischer Klause ©Seehotel Niedernberg

Der ehemalige Tagungsraum „Fischerklause“ hat nach dem Umbau nicht nur den Namen, sondern auch seinen Stil behalten: Seegras, Fangnetze und maritime Dekoration bilden einen thematischen Gegenpol zur nahen „Orangerie“, wo die Gäste mit Palmen, viel Grün und einer lächelnden Giraffe das Ambiente eines botanischen Gartens erwartet. „Bei Bedarf können Frühstück oder Mittagessen nun auch hier von weiteren 40 bis 70 Personen – Corona- und Standardbestuhlung – eingenommen werden. Seeblick inklusive“, freut sich Direktorin Karina Kull, deren weitläufiges Dorf am See ohnehin schon beste Vorrausetzungen zum Distanzhalten bietet.

Seehotel Niedernberg: Fischer Klause ©Seehotel Niedernberg

Neues Konzept: Live-Küche, Gloschen-Frühstück und menschengerechte Ernährung
Sowohl beim Frühstück als auch beim Mittagessen kommen die neue Live-Dorfküche und das neue Gloschen-Prinzip zum Einsatz: Kalte Speisen liegen hygienisch und hübsch arrangiert unter einer gläsernen Servier-Glocke; warme Speisen werden frisch in der Live-Dorfküchen-Station zubereitet und ausgegeben. „Das große Selbstbedienungs-Buffet wurde bereits im letzten Sommer komplett aus unserem Konzept verbannt“, erläutert Karina Kull. Auch kulinarisch hat das Seehotel-Team 2020 einen neuen kulinarischen Weg eingeschlagen: „Unsere Vitalküche bietet ‚menschengerechte Ernährung‘, wir verzichten dabei möglichst komplett auf Zusatzstoffe, künstliche Aromen, Zucker und moderne Getreidesorten – hinzu kommt der nachhaltige Bezug lokaler Produkte direkt aus der Region“, so Karina Kull weiter. „Frische und Qualität allein sind heute bei weitem nicht mehr genug – Ideen und ökologische Aspekte sind gefragt.“ Serviert wird all das im 2020 neu eröffneten Restaurant ELIES, im vitalRestaurant, beim Frühstück in der „Orangerie“, aber auch im Rahmen der mobilen Konzepte für Strand und Insel, wo Henkelmänner und Picknick-Kisten für legeren und zugleich niveauvollen Genuss unter freiem Himmel sorgen.

Seehotel Niedernberg: Fischer Klause ©Seehotel Niedernberg

Ankommen, wohlfühlen, abschalten – das Seehotel Niedernberg, das Dorf am See, ist ganz auf Erholungs-, aber auch Tagungsgäste ausgerichtet. Es liegt nur etwa eine halbe Autostunde südöstlich von Frankfurt am Main, an einem See zwischen Aschaffenburg und Miltenberg. Das Besondere: Seine acht architektonisch individuell gestalteten Gästehäuser – darunter eine Wellness-Scheune „Wolke 7“ und ein Herrenhaus – rund um den zentralen Platz sind wie ein Dorf aufgebaut. Darin untergebracht sind 107 Zimmer und Suiten, meist mit Seeblick. Unter dem Motto „menschengerechte Ernährung“ wird im Restaurant ELIES mit Seeterrasse eine klassische, und doch aufregend andere Vitalküche serviert: Qualität, Frische, Regionalität sowie der Verzicht auf künstliche Aromen und Zusatzstoffe werden großgeschrieben. Bekannt für seine große Auswahl an internationalen Whisky-Raritäten, Street Food Spezialitäten und hausgemachten Kuchen ist die „Hannes – Café und Bar am See“. Neben einem Tagungszentrum und zwölf Veranstaltungsräumen (22 bis 150 qm) wartet das Dorf am See mit weiteren Räumlichkeiten mit sehr individuellem Charakter auf: beispielsweise mit dem Wintergarten „Orangerie“ mit ihrer Live-Dorfküche, dem Bootshaus oder der Finca auf der hoteleigenen Insel, wo im Sommer auch der „Beach-Club“ mit Sandstrand geöffnet hat. Alles, was das Wellness-Herz begehrt, findet sich im Erholungsbereich: In- und beheizter Outdoor-Pool, Saunalandschaft, Salzlandschaft mit kleiner Saline, Blocksauna mit Seeblick im Freien, Fitness-Häuschen sowie ein „Ruhewohnzimmer“. Exklusive Beauty-Anwendungen sowie Massagen werden in der „vitalOase“ angeboten.

Adresse: Seehotel Niedernberg, Leerweg, D-63843 Niedernberg, Telefon: 0 60 28-999-0, Fax: 0 60 28-999-22 22, E-Mail: [email protected], Internet: www.seehotel-niedernberg.de

Pressekontakt: PR-Agentur max.PR, Sabine Dächert, Am Riedfeld 10, D-82229 Seefeld, Telefon: +49-(0)81 52-9 17 44 16, E-Mail: [email protected], Internet: www.max-pr.eu