München, Oktober 2020. Wer in der Adventszeit sowohl herzhaft lachen als auch etwas melancholisch werden möchte, sollte sich den 16. Dezember vormerken: Dann nämlich werden die beiden Münchner Kindl – Kabarettistin Amelie Diana, ehemals Liesl Weapon, und Schauspieler Andreas Bittl – mit ihrem Gastspiel „A Weihnachtsgschicht” wieder zu Gast im Ayinger in der Au (Saal Kreszenz4) sein. Mit ihrer Interpretation von Charles Dickens berühmter Weihnachtsgeschichte „A Christmas Carol“, die sie auf urkomische Weise ins Bairische übertragen und in einer szenischen Lesung präsentieren, zaubern sie den Gästen mehr als nur ein Schmunzeln ins Gesicht. „Alles findet natürlich nach den aktuell geltenden Hygiene- und Schutzauflagen statt, weshalb wir auch das Format der Veranstaltung etwas umgestaltet haben: Die Gäste sitzen an Tischen, welche sie immer als Vierergruppe buchen können. Wer möchte, kann dann Speisen und Getränke aus unserem Wirtshaus direkt in den Saal bestellen“, erklärt Sophie Gotte, Operations Managerin im Marias Platzl.

Marias Platzl: „A Weihnachtsgschicht” mit Amelia Diana und Andreas Bittl © Christian Brecheis

Die Story: Aus Ebenezer Scrooge wird Eberhard Gschaftl
Mal humorvoll, mal besinnlich erzählen die beiden Künstler die Geschichte vom kaltherzigen Geschäftsmann Eberhard Gschaftl, der im München des 19. Jahrhunderts lebt. Der alte Grantler wird von drei Geistern heimgesucht, die ihn mit seinem bisherigen Dasein konfrontieren und damit die jahrzehntealten Mauern um sein Herz zum Bröckeln bringen. Umrahmt wird die szenische Lesung von altbairischen Weihnachtsliedern, „gschertn Gstanzln“ und hintersinninger Wirtshausmusik mit Akkordeon und Gitarre. Ein Programm wie Weihnachten selbst: „bsinnlich, bseelt und bsuffa“.

Marias Platzl: Wirtshaus Ayinger in der Au ©Platzl Hotel

Karten für die Veranstaltung am 16. Dezember 2020 um 20.00 Uhr (Einlass und Abendessen ab 18.00 Uhr) kosten 21 Euro pro Person (ausschließlich Vierer-Tische) bei München Ticket und über alle VVK-Stellen erworben werden. Weitere Informationen: www.ayinger-in-der-au.de/eventkalender/detail/a-weihnachtsgschicht-in-der-au

Unter dem konzeptionellen Motto „Hopfenliebe und Heimatgefühl“ hat Ende 2018 das Marias Platzl in München eröffnet. Das 34 Zimmer große Hotel liegt am Mariahilfplatz und somit fußläufig von vielen Sehenswürdigkeiten und der Isar entfernt. Wer München in seiner Ursprünglichkeit erleben möchte, ist hier richtig: Das von Grund auf renovierte Gebäude wartet mit einem einzigartigen, bis ins kleinste Detail umgesetzten münchnerischen Stil auf, der sich vom globalen Einheits-Look großer Hotelketten abhebt. Es steht für Heimat, Gemütlichkeit, Familie, Religion und Braukultur. Zugleich ist es die „kleine“ Dependance des nahen Platzl Hotel, dessen Eigentümer Peter Inselkammer gemeinsam mit der Ayinger Privatbrauerei der Pächter ist. Die urgemütlichen Einzel-, Doppel- und Superiorzimmer zeichnen sich durch einen charmant-bayerischen Charakter aus, der unter anderem von handgeschreinerten Holzvertäfelungen, nostalgischen Original-Objekten oder traditionellen Dirndl-Stoff-Tapeten unterstrichen wird. Gleiches gilt für das urige Wirtshaus Ayinger in der Au, wo unter „Lüsterweiberln“ eine Küche wie „dahoam“ serviert wird. 130 Gäste finden hier Platz, auch gibt es einen ganzjährig geöffneten Wirtsgarten mit altem Baumbestand. Für Veranstaltungen jeglicher Art bietet sich die multifunktionale Event-Lokation Kreszenz4 – Der Saal an. Sie verfügt über eine eigene Bühne, ist mit einer Top-Technik ausgestattet und fasst bis zu 180 Gäste.

Adresse: Marias Platzl, Mariahilfplatz 4, 81541 München, Telefon: 0 89-62 23 37-0, E-Mail: [email protected], Internet: www.mariasplatzl.de

Pressekontakt: PR-Agentur max.PR, Sabine Dächert, Am Riedfeld 10, D-82229 Seefeld, Telefon: +49-(0)81 52-9 17 44 16, E-Mail: [email protected], Internet: www.max-pr.eu