Azubi-Mangel in der Hotellerie? Nicht im Platzl Hotel München. Dem Traditionshaus in der bayerischen Hauptstadt sind in diesem Jahr die Herzen der Azubis geradezu zugeflogen. „Wir haben neun Auszubildende neu eingestellt“, sagt Heiko Buchta, Direktor im Platzl Hotel, „und hätten noch mehr gute Bewerberinnen und Bewerber für uns gewinnen können, doch unsere Stellen sind natürlich begrenzt.“ Für den Hotel-Profi ist die hohe Zahl der Anfragen für Ausbildungsplätze das Ergebnis einer guten Präsenz im Bewerbermarkt. „Uns ist es gelungen, uns nicht nur bei Kunden sehr positiv zu verankern, auch als Arbeitgebermarke stehen wir hoch im Kurs“, erklärt Buchta. Zurzeit bildet das Platzl Hotel 23 Azubis und drei duale Studenten aus.

Platzl Hotel: Neue Azubis 2020 © Platzl Hotel

Bewerber schätzen digitale Kompetenz
Die starke Präsenz und intensive Kommunikation in den digitalen Medien hat für die Bewerber eine wichtige Rolle gespielt. So war es auch ein Leichtes für das Platzl Hotel in der Corona-Krise Bewerbungsgespräche komplett online zu führen. „Das Feedback der Bewerberinnen und Bewerber war sehr positiv, auch hinsichtlich unserer digitalen Kompetenzen“, so Buchta. „Insbesondere unsere Webseite, aber auch die Information und Kommunikation in den sozialen Medien auf Facebook und Instagram zusammen mit einer starken Bildsprache sind bei den Interessenten sehr gut angekommen.“

Intensives Kennenlernen in echt
Damit Online-Bewerberinnen und -Bewerber das Platzl Hotel nicht nur digital kennenlernen konnten, durften diese bereits Ende Mai 2020 ein fünftägiges Praktikum absolvieren. „Junge Menschen, die sich für unser Haus entscheiden wollen, sollen so früh wie möglich herausfinden können, ob sie wirklich zu uns passen – und wir natürlich zu ihnen“, erklärt Buchta. Für die neuen Azubis im Platzl Hotel München ging es dieses Jahr übrigens schon am 1. August an den Start und nicht wie sonst üblich erst am 1. September. So hatte der Platzl-Nachwuchs ganze vier Wochen mehr Zeit, in einer ersten Einführungsphase mit speziellen Patenprogrammen den Betrieb und die neuen Kollegen kennenzulernen. Dazu gehörte auch ein Ausflug der gesamten Azubi-Truppe ins Kloster-Andechs.

Das traditionsreiche und privat geführte Platzl Hotel befindet sich direkt in Münchens historischer Altstadt nur wenige Schritte vom Marienplatz entfernt. Alle 167 Zimmer sind im bayerisch-modernen Stil eingerichtet, darunter auch die exklusive „Bayerische Suite“. Für Veranstaltungen stehen sieben Bankett- und Tagungsräume zur Verfügung. Gastronomisch haben Gäste die Wahl zwischen dem Restaurant Pfistermühle, wo unter einer historischen Gewölbedecke aus dem Jahre 1573 und im angeschlossenen Wirtsgarten eine gehobene bayerische Küche serviert wird, und dem Wirtshaus Ayinger am Platzl, das sich auf regionale Speisen und deftige Gerichte spezialisiert hat. Hinzu kommen die trendige Josefa Bar & Kaffee, die ihren Fokus auf die Neuinterpretation klassischer Cocktails mit „Münchner Touch“ hat, sowie das Platzl Karree Boden & Bar mit kleinem Getränkeangebot, Snack- und Kuchenauswahl als separate Außengastronomie. Nach dem Vorbild des „Maurischen Kiosks“ von Ludwig II verfügt das Vier-Sterne-Superior-Hotel über einen Erholungsbereich im prunkvoll-orientalischen Stil mit prächtiger Ornamentik und bunten Glasfenstern.

Adresse: Platzl Hotel, Sparkassenstraße 10, D-80331 München, Telefon: 0 89-2 37 03-0, Fax: 0 89-2 37 03-800, E-Mail: [email protected], Internet: www.platzl.de

Pressekontakt: PR-Agentur max.PR, Sabine Dächert, Am Riedfeld 10, D-82229 Seefeld, Telefon: +49-(0)81 52-9 17 44 16, E-Mail: [email protected], Internet: www.max-pr.eu