Was aus der Corona-Not heraus geboren wurde, bleibt nun weiterhin bestehen: der Schoppen-Stand des Restaurants Eppard in der 100 Guldenmühle. Geöffnet hat er bei schönem Wetter immer sonntags ab 13.30 Uhr und spricht in erster Linie Wanderer an, die die „Hiwwelroute“ oder den berühmten Jacobsweg ablaufen – beide liegen direkt an der 100 Guldenmühle, die auch Stempelstation ist. Angeboten wird zum einen der entsprechende Stempel, aber auch Kulinarisches: So stärken sich die Wandersleut‘ mit der inzwischen legendären „Wander-Worscht“ oder dem „Mühlen-Flammkuchen“, zudem sind viererlei Weinschorlen aus Rheinhessen (Riesling, Grauburgunder, Rosé und Silvaner), Trauben- und Apfelschorle sowie Kaffee im Ausschank. Eva Eppard, Mühlen-Inhaberin und Gastgeberin: „Das Angebot kann spontan ergänzt oder reduziert werden, wir sind da flexibel. Und wer einen entsprechenden Becher mitbringt, bekommt die Getränke natürlich auch für ‚to go‘ – Einweg-Becher sind bei uns ein ‚No-go‘!“

„Schoppenstand“ im Eppard in der 100 Guldenmühle ©Eppard in der 100 Guldenmühle

Das Eppard in der 100 Guldenmühle ist ein privat geführtes Restaurant, etwas außerhalb des Winzer-Dörfchens Appenheim zwischen Mainz und Bingen gelegen. Untergebracht in einer historischen und liebevoll restaurierten Mühle ist es umgeben von Feldern, Wiesen und viel Grün. So versprüht es nicht nur von außen einen ländlich-ursprünglichen geprägten Charakter: Auch die Innenräume beeindrucken mit Antiquitäten, offenen Holzbalken, einem alten Kachelofen, urigen Gegenständen aus Ur-Großmutters Zeiten und knarrenden Dielen – der Hauptgastraum jedoch weist auch modernes Design und Ambiente auf. Serviert wird eine gehobene Landküche auf Sterne-Niveau. Inhaberin und Gastgeberin Eva Eppard setzt dabei zusammen mit ihrem Team ausschließlich auf erstklassige Zutaten aus der Region. Auch die große Auswahl an Weinen wächst (fast) ausschließlich direkt vor der Tür. 2017 wurde das Restaurant dafür mit dem „Best of Wine Award“ ausgezeichnet. In den beiden Gasträumen finden rund 70 Gäste Platz, im Sommer kommen noch weitere 80 auf der Terrasse hinzu. Nicht zuletzt auch Wanderer – die 100 Guldenmühle ist Stempelstation des Jakobswegs und liegt auch am Pilgerweg „Hiwweltour“ – sind hier gerne gesehene Gäste.

Adresse: Eppard in der 100 Guldenmühle, Hundertguldenmühle/Mühle 2, D-55437 Appenheim, Telefon: +49-(0)67 25-9 99 02 10, E-Mail: [email protected], Internet: www.100guldenmuehle.de

Pressekontakt: max.PR, Sabine Dächert, Am Riedfeld 10, D-82229 Seefeld, Telefon: +49-(0)81 52-9 17 44 16, E-Mail: [email protected], Internet: www.max-pr.eu