Niedernberg, Mai 2020. Guiseppe di Palma ist der neue Gastgeber und zugleich das neue „Gesicht“ im Dorf am See – Seehotel Niedernberg. Als Maître de Restaurant hat sich der 63-jährige Neapolitaner schon nach kurzer Zeit einen Namen bei seinen Gästen gemacht, die er mit Erfahrung, Wissen und nicht zuletzt auch seinem italienischen Charme zu begeistern weiß. Di Palma – von Gästen und Mitarbeitern „Pino“ genannt – ist seit rund 40 Jahren in der gehobenen Hotellerie und Gastronomie tätig, zuletzt als Betriebsleiter und Sommelier im Frankfurter Restaurant Goldmann. „Auf seine neue Position bei uns bewarb er sich proaktiv. Pino wurde durch eine persönliche Empfehlung auf uns aufmerksam und hat sich sofort in das Dorf und unsere ‚Dorfbewohner‘ verliebt“, freut sich Karina Kull, Direktorin im „Dorf am See“. Sie möchte mit Pino di Palma das Service-Niveau an das der Küche anpassen, das mit dem Team um Küchenchef Miguel Wagner seit September 2019 auf eine neue Stufe gehoben wurde. „Pino passt ideal in unser Konzept des Generationenmix‘ aus Alt und Jung“, so Karina Kull weiter. „Insbesondere unsere jungen Dorfbewohner sind begeistert von seinem Know-how, seiner Erfahrung und seinem Fachwissen und ‚saugen‘ es förmlich auf.“

Pino di Palma, Maître de Restaurant im Dorf am See – Seehotel Niedernberg (© Dorf am See – Seehotel Niedernberg)

Pino di Palma stammt aus einer italienischen Gastronomen-Familie und lebt seit 1972 In Deutschland. Hier hat er unter anderem im Schlosshotel Gedern als Serviceleiter, 16 Jahre im Restaurant der Spielbank Bad Homburg als Serviceleiter und Sommelier und zuletzt (sieben Jahre) als Betriebsleiter und Sommelier im Frankfurter Restaurant Goldmann gearbeitet.

Ankommen, wohlfühlen, abschalten – das Dorf am See – Seehotel Niedernberg ist ganz auf Erholungs-, aber auch Tagungsgäste ausgerichtet. Es liegt nur etwa eine halbe Autostunde südöstlich von Frankfurt am Main, an einem See zwischen Aschaffenburg und Miltenberg. Das Besondere: Es ist wie ein Dorf aufgebaut, rund um einen zentralen Platz bilden acht architektonisch individuell gestaltete Gästehäuser – darunter ein Schlösschen und ein Herrenhaus – ein pittoreskes Ensemble. Darin untergebracht sind 106 Zimmer und Suiten, meist mit Seeblick. Eine freche, experimentierfreudige und von der Lust am Kochen geprägte Küche wird in den Restaurants serviert. Bekannt für seine große Auswahl an internationalen Whisky-Raritäten, Street Food Spezialitäten und hausgemachten Kuchen ist die „Hannes – Café und Bar am See“. Neben einem Tagungszentrum und 12 Veranstaltungsräumen (22 bis 150 qm) wartet das Dorf am See mit weiteren Räumlichkeiten mit sehr individuellem Charakter auf: beispielsweise mit dem großen Wintergarten „Orangerie“ im Stil eines englischen Teehauses, dem rustikalen Blockhaus, dem Bootshaus auf der Insel oder der „Finca auf der Insel“. Im Sommer hat der „Beach-Club“ mit Sandstrand auf der hoteleigenen Insel geöffnet – neben Badespaß finden hier auch öffentliche oder private Events statt. Alles, was das Wellness-Herz begehrt, findet sich im Erholungsbereich: ein In- und beheizter Outdoor-Pool, eine Saunalandschaft, eine Salzlandschaft mit kleiner Saline, eine Blocksauna mit Seeblick im Freien, ein Fitness-Häuschen sowie ein „Ruhewohnzimmer“. Exklusive Beauty-Anwendungen sowie Massagen werden in der „vitalOase“ angeboten.

Adresse: Seehotel Niedernberg, Leerweg, D-63843 Niedernberg, Telefon 0 60 28-999-0, Fax: 0 60 28-999-22 22, E-Mail: [email protected], Internet: www.seehotel-niedernberg.de

Pressekontakt: max.PR, Sabine Dächert, Am Riedfeld 10, D-82229 Seefeld, Telefon: +49-(0)81 52-9 17 44 16, E-Mail: [email protected], Internet: www.max-pr.eu