Karina Kull, Direktorin im Dorf am See – Seehotel Niedernberg:
Wenn der Koch den Kochlöffel mit dem Pinsel tauscht…

Karina Kull, Direktorin im Dorf am See – Seehotel Niedernberg (© Markus Püttmann)

„…dann muss die Situation schon außergewöhnlich sein. Und zweifelsohne: das ist sie im Moment. Wir hier im Dorf am See – Seehotel Niedernberg haben zwar auch komplett geschlossen, doch wir haben auch großes Glück, denn unser Unternehmen ist ein gesundes: Im Gegensatz zu vielen anderen verfügen wir über ein Polster, das uns etwas Zeit und damit Sicherheit verschafft. Vorausschauend prüfen wir dennoch gerade, wer noch wie lange beschäftigt werden kann, bevor es dann in die Kurzarbeit geht. Bis dahin bauen wir Urlaub vom letzten Jahr, anteilig neuen Urlaub bis einschließlich März und auch Überstunden ab. Wer noch da ist, wird den veränderten Umständen entsprechend eingesetzt, was – ohne Gäste und Betrieb – mitunter zu erstaunlichen Einsatzgebieten führt.“

Dorf am See – Seehotel Niedernberg (© Markus Püttmann)

Alles was liegen geblieben ist, wird jetzt in Angriff genommen!
„Es ist ein bedrückendes Gefühl, durch das leere Hotel zu laufen. Es wird dauern, davon bin ich überzeugt, bis hier wieder Leben einziehen wird. Allein die Stornierungen im Veranstaltungsbereich reichen schon jetzt bis weit in den Juni. Aber unsere Dorfgemeinschaft wird auch diese schweren Zeiten überleben – das schweißt uns nur noch mehr zusammen. So sind wir optimistisch und aktiv, nutzen die Zeit für Instandhaltungen, zum Streichen und Putzen. Dazu haben wir aus den verbliebenen Mitarbeitern Gruppen gebildet: Einer unserer Köche beispielsweise kann gut mit Farbe und Pinsel umgehen – er führt jetzt das ‚Streich-Team‘, die Hausdame steht dem Putz-Team vor und der Hausmeister koordiniert die Arbeiten und ist für ‚Sonstiges‘ zuständig. Alles, was über die Zeit liegengeblieben ist, kann jetzt ohne Publikumsverkehr nachgearbeitet werden. Auch auf unserer hoteleigenen Insel mit Beach-Club wird gewerkelt, zudem bauen wir einen Tagungsraum zur Wellness-Scheune um: Hier sind zwar Handwerker im Einsatz, nach Möglichkeit und unter Wahrung des Sicherheitsabstands helfen hier aber ebenfalls unsere ‚Dorfbewohner‘ mit.

REBLAUS im Dorf am See – Seehotel Niedernberg (© Markus Püttmann)

Solange wie möglich möchten wir die Kurzarbeit hinauszögern oder die Menge der betroffenen Mitarbeiter niedrig halten. Wir waren immer ein eingeschworenes ‚Dorf-Team‘ und sind es auch jetzt in der Krise, vielleicht noch mehr. Dafür bin ich allen Mitarbeitern sehr dankbar. Zusammenhalt, Solidarität und gegenseitige Hilfe sind nun mehr denn je gefragt – im Unternehmen, aber auch in der Gesellschaft. Dem möchten wir nach besten Kräften nachkommen. Auch wenn starke Verunsicherung herrscht und niemand wirklich weiß, wie es weitergeht: Wir sind und bleiben zuversichtlich, blicken positiv in die Zukunft und stellen uns schon jetzt strategisch neu auf. Der Tag, an dem das Dorf am See wieder seine Pforten öffnen wird, wird kommen. Hoffentlich schneller, als Pessimisten es uns glauben machen wollen…“

Seehotel Niedernberg: Classiczimmer im Herrenhaus (© MarkusPüttmann)

Ankommen, wohlfühlen, abschalten – das Dorf am See – Seehotel Niedernberg ist ganz auf Erholungs-, aber auch Tagungsgäste ausgerichtet. Es liegt nur etwa eine halbe Autostunde südöstlich von Frankfurt am Main, an einem See zwischen Aschaffenburg und Miltenberg. Das Besondere: Es ist wie ein Dorf aufgebaut, rund um einen zentralen Platz bilden acht architektonisch individuell gestaltete Gästehäuser – darunter ein Schlösschen und ein Herrenhaus – ein pittoreskes Ensemble. Darin untergebracht sind 106 Zimmer und Suiten, meist mit Seeblick. Eine freche, experimentierfreudige und von der Lust am Kochen geprägte Küche wird in den Restaurants „Rivage“ und „Don Giovanni“ serviert. Bekannt für seine große Auswahl an internationalen Whisky-Raritäten, Street Food Spezialitäten und hausgemachten Kuchen ist die „Hannes – Café und Bar am See“. Neben einem Tagungszentrum und 12 Veranstaltungsräumen (22 bis 150 qm) wartet das Dorf am See mit weiteren Räumlichkeiten mit sehr individuellem Charakter auf: beispielsweise mit dem großen Wintergarten „Orangerie“ im Stil eines englischen Teehauses, dem rustikalen Blockhaus, dem Bootshaus auf der Insel oder der „Finca auf der Insel“. Im Sommer hat der „Beach-Club“ mit Sandstrand auf der hoteleigenen Insel geöffnet – neben Badespaß finden hier auch öffentliche oder private Events statt. Alles, was das Wellness-Herz begehrt, findet sich im Erholungsbereich: ein In- und beheizter Outdoor-Pool, eine Saunalandschaft, eine Salzlandschaft mit kleiner Saline, eine Blocksauna mit Seeblick im Freien, ein Fitness-Häuschen sowie ein „Ruhewohnzimmer“. Exklusive Beauty-Anwendungen sowie Massagen werden in der „vitalOase“ angeboten.

Adresse: Seehotel Niedernberg, Leerweg, D-63843 Niedernberg, Telefon 0 60 28-999-0, Fax: 0 60 28-999-22 22, E-Mail: [email protected], Internet: www.seehotel-niedernberg.de

Pressekontakt: PR-Agentur max.PR, Sabine Dächert, Am Riedfeld 10, D-82229 Seefeld, Telefon: +49-(0)81 52-9 17 44 16, E-Mail: [email protected], Internet: www.max-pr.eu