München, Januar 2020. Ganz nach dem Motto „Einfaches einfach machen“ haben die Munich Hotel Partners (MHP) in 2019 eine intensive HR-Strategie gefahren. Mit einer ganzen Reihe frischer Ideen und griffiger Konzepte ist Andrea Feidner-Beyer, Director of Training and HR Development MHP, der branchenweit offenen HR-Frage offensiv begegnet. „Wie angespannt die Personalnachfrage in der Hotellerie und Gastronomie ist, brauche ich niemandem zu erzählen“, konstatiert Andrea Feidner-Beyer, „Es nützt nichts, auf Wunder zu warten. Will man gute Mitarbeiter, muss man das Recruiting selbst in die Hand nehmen. Und zwar step-by-step und so, dass man es je nach Größe des Hauses oder Unternehmens realistisch umsetzen kann.“ Für die Botschafterin einer modernen Trainings- und Weiterbildungskultur bei MHP ist es essentiell, bestehende Hürden abzubauen – einerseits zwischen Hotels und neuen Fachkräften, auch Quereinsteigern, und andererseits zum Know-how-Aufbau von Auszubildenden und Mitarbeitern.

Andrea Feidner-Beyer, Director of Training and HR Development MHP (© MHP)

Kompetenzen fördern und begegnen
„Vielen Menschen, die sich für einen neuen Job interessieren, fällt es schwer, Bewerbungen zu schreiben. In dem, was ihre Arbeit jedoch ausmacht sind sie stark: anpacken, mit Menschen umgehen, im Team arbeiten“, erklärt Feidner-Beyer. „Nur, das können sie oft nicht aufs Papier bringen. Aus diesem Grund haben wir die Recruiting-Kampagne ‚Dein Augenblick’ ins Leben gerufen. Interessenten können einfach an zwei Tagen im Monat in jedem unserer Häuser zum Kaffee kommen und sich ganz locker über mögliche Job-Perspektiven unterhalten – Einfaches haben wir so ganz einfach gemacht.“ Daneben ist MHP für seine mehr als 900 Mitarbeiter eine enge Kooperation mit dem IST-Studieninstitut und der IST Hochschule für Management eingegangen. Zu günstigen Konditionen steht eine große Bandbreite an Weiterbildungen und Bachelor-Studiengängen zur Auswahl.

MHP Kampagne „Dein Augenblick“ (© MHP)

Einfach immer wieder tun
„Wer will, dass jemand handelt, muss Anreize schaffen“, betont Feidner-Beyer, „das haben wir mit unserem internen Empfehlungsprogramm ‚talentry’ erfolgreich umgesetzt.“ MHP-Mitarbeiter, die über eine Online-Empfehlungsplattform neue Mitarbeiter aus ihrem Freundes- oder Bekanntenkreis empfehlen, erhalten attraktive Prämien. „Das ist so einfach, man muss es nur machen – und natürlich von Zeit zu Zeit mit neuen cleveren Ideen wieder ins Bewusstsein der Mitarbeiter rufen“, so die Direktorin Training and HR Development MHP.

„Kontinuität ist ein entscheidender Faktor in der Werbung um Mitarbeiter – intern wie extern. So bieten wir auch unseren Auszubildenden kontinuierlich mal kleinere, mal größere Events – wichtig ist für uns, dass wir Azubis immer wieder aktiv in unsere Unternehmensprozesse einbinden – und ihnen so zeigen, dass wir sie schätzen und ihnen Verantwortung übertragen“, erklärt Feidner-Beyer. Neben regelmäßigen Azubi-Trainings, -Ausflügen, -Meetings und Entwicklungsgesprächen gibt es für die motivierten Nachwuchs-Fachkräfte den MHP-Azubi-Tag, einen Azubiaustausch sowie den Curtain Up-Event, an dem Familie, Freunde und Partner der Azubis deren Arbeitsplatz kennenlernen können. Ein HR-Highlight ist auch die „Küchenrevolution“, bei der Azubis für Familie und Freunde kochen.

Ausbildung ausgezeichnet!
„Man muss das Rad auch in HR-Dingen nicht neu erfinden“, so Feidner-Beyer, „etwas nachdenken, viel mit den Menschen sprechen, offen auf sie zugehen – intern wie extern – und mit cleveren Ideen und Konzepten immer wieder die Aufmerksamkeit auf die Themen ‚Berufliche Qualifikation’ und ‚Persönliche Entwicklung’ in der Hotellerie lenken. Damit kann man schon sehr viel bewegen.“ Dass das Konzept der passionierten und erfahrenen Hotel- und HR-Expertin aufgeht, die seit 2018 bei MHP die Personal-Geschicke lenkt, zeigen neben motivierten Mitarbeitern und qualifizierten Neuzugängen nicht zuletzt Auszeichnungen für Mitarbeiter wie etwa „Silber“ beim Deutschen Hotelnachwuchs-Preis. Darüber hinaus erhielten alle MHP-Hotels hochrangige Ausbildungs-Zertifizierungen, in Österreich als „Top Lehrbetrieb“ und in Deutschland für „Exzellente Ausbildung“.