München, April 2019. Sophie Gotte ist die Siegerin beim Talentwettbewerb um den „Deutschen Hotelnachwuchs-Preis 2019“ (www.hotelnachwuchspreis.de), der von der Hoteldirektorenvereinigung Deutschland e.V. (HDV) und der Allgemeinen Hotel- und Gastronomie-Zeitung (AHGZ) ausgerichtet wird. Die 31-jährige Hotelbetriebswirtin, Hotel- und Restaurantfachfrau kommt aus dem Marias Platzl in München, wo sie seit kurzem als Operations Managerin tätig ist. Das 34 Zimmer große Hotel mit Wirtshaus, Wirtsgarten und Event-Lokation ist das kleinere Schwesterhaus des traditionsreichen Platzl Hotel. Gotte setzte sich in der Finalrunde gegen die zwei letzten verbliebenen Mitbewerber souverän durch und nahm anschließend nicht nur Blumen und Ehrenurkunde entgegen: Als Gold-Preisträgerin darf sie sich zudem über einen Sommerkurs an der Cornell University sowie eine Einladung zum Hotelier des Jahres freuen.

Sophie Gotte, Operations Managerin im Marias Platzl (Foto: Marias Platzl)

Prüfungsaufgabe bravourös gemeistert
Der Deutsche Hotelnachwuchs-Preis dient der Förderung außergewöhnlicher Leistungen von Hotellerie-Nachwuchsführungskräften in der zweiten oder dritten Führungsebene bis zu einem Alter von 33 Jahren. Traditionell fand das Finale im Rahmen der HDV- Frühjahrstagung statt, wo sich Sophie Gotte der fachkundigen Jury nach zwei souveränen Vorrunden überzeugend präsentierte und auch die letzte Prüfungsaufgabe bravourös meisterte: Gehalten werden musste ein Kurzreferat über die Rekrutierung von Nachwuchskräften in der Hotellerie. Kein Problem für die spätere Titelträgerin, die im Marias Platzl ein Team von rund 20 Mitarbeitern führt. „Dass der Titel nach München geht, noch dazu in unser noch junges Haus, erfüllt uns mit großem Stolz“, so Heiko Buchta, der als Direktor des Platzl Hotel organisatorisch und administrativ auch für das Marias Platzl zuständig ist. „Sophie Gotte gratulieren wir herzlich zu ihrer Leistung – sie blickt einer großen Karriere entgegen und wir hoffen, ein möglichst großer Teil ihres künftigen Weges sein zu dürfen.“

Sophie Gotte ist ausgebildete Hotelfachfrau (Le Méridien München) und absolvierte ein Studium zur staatlich geprüften Hotelbetriebswirtin (BA) an der Hotelfachschule Heidelberg. 2010 startete Gotte ihre Karriere als Front Office Shift Leader im Le Méridien Piccadilly (Starwood) in London, kehrte 2011 für ihr Studium nach Deutschland zurück und setzte anschließend (2013) ihre berufliche Laufbahn im The St. Regis Monarch Beach (Starwood) im kalifornischen Dana Point fort, wo sie als Front Office Supervisor verantwortlich war. Von 2014 bis 2015 übernahm Gotte die Position des Senior Guest Service Managers im The Westin Langkawi Resort & Spa (Starwood) in Malaysia. Wieder zurück in Deutschland arbeitete sie zunächst ein Jahr bei der Sixt GmbH & Co Autovermietung als Leiterin einer Münchner Filiale, bevor sie 2016 ins Platzl Hotel als Housekeeping Managerin in ihre Stammbranche zurückkehrte. Seit März 2019 ist sie im kleineren Schwesterhotel – dem Marias Platzl – als Operations Managerin unter Vertrag.