Zeller – Hotel + Restaurant in Kahl am Main


Kahl, Februar 2019.
Etwa 3 Millionen Euro in zwölf Monaten – für ein 86 Zimmer großes, privat geführtes Hotel ist diese Investitions-Summe keine unerhebliche Summe. Seit 104 Jahren und in vierter Generation gehört das Zeller – Hotel + Restaurant in Kahl am Main der Familie Schleunung, seit 2014 steht es unter der Leitung von Inhaberin und Geschäftsführerin Alexandra Schleunung. „Mit wenigen Ausnahmen wurde in den letzten hundert Jahren kaum eine solche Summe in so kurzer Zeit investiert“, so die 34-Jährige. „Als ein Einzelhaus ohne großen Konzern im Hintergrund müssen wir das Risiko selbst tragen. Dies ist jedoch unerlässlich, um sich am Markt weiterhin behaupten zu können und um sich durch Besonderheiten abzuheben“, erklärt sie weiter. So standen 2018 in dem Vier-Sterne-Hotel weitaus mehr als nur „kosmetische“ Maßnahmen auf der Agenda.

von links: Renate und Alexandra Schleunung


Investitionen in die Zukunft – ökonomisch und ökologisch
Als eines der ersten Hotels in Bayern setzte das Zeller – Hotel + Restaurant auf die autarke Energiegewinnung mittels drei Brennstoffzellen, einer mutigen und zukunftsorientierten Investition. Zudem wurden neue überdachte Parkplätze mit einer Ladestation für E-Autos geschaffen. Fortschrittlich und komfortabel für die Gäste sind die neuen SuitePads, die seit einigen Monaten in allen 86 Zimmern und Apartments ausliegen und für zeitgemäße Kommunikation und Information sorgen. Größter Posten im Programm waren jedoch zum einen die Errichtung eines neuen Gebäudes, in dem die neue „Emmas Weinbar“ sowie vier Langzeit-Apartments untergebracht sind, zum anderen die aktuell noch immer laufenden Arbeiten rund um den Wellness-Bereich: „Hier wird nahezu alles saniert, um- und angebaut, sodass wir zur Eröffnung im Sommer 2019 ein rundum komplett neues Wellness-Angebot zur Verfügung stellen können“, so Schleunung. „Damit werten wir unser Produkt wesentlich auf uns sprechen zudem neue Ziel- und Gästegruppen an.“

Emmas Weinbar

 

Zimmer im Hotel Zeller, Kahl

 

Hotel Zeller, Restaurant

(Bilder: Uwe Noelke)