München, Januar 2019. Die unabhängige deutsche Hotel-Investment- und Hotel-Management-Plattform Munich Hotel Partners (MHP) blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2018 zurück: Mit 74,7 Prozent ist die durchschnittliche Belegungsrate erneut angestiegen. Seit das Unternehmen 2013 an den Start ging, ist das Hotelportfolio auf sechs Häuser mit insgesamt 1.800 Zimmern gewachsen. Dazu zählen die Le Méridien Hotels in Hamburg, Frankfurt, Stuttgart, München und Wien sowie das Sheraton Düsseldorf Airport Hotel. Mehr als 900 Mitarbeiter sind für MHP (Zentrale und Hotels) tätig. Für die drei Gründungspartner Ralf Selke (Finanz- und Transaktionsmanagement), Michael Wagner (Hotel Operations) und Dr. Jörg Frehse (Business Development) darf es gerne so weitergehen. „In den vergangenen Jahren haben wir uns auf die Modernisierung und Repositionierung unserer Hotels konzentriert. Nun steht wieder eine gesunde Expansion auf der Agenda“, so Frehse.

Munich Hotel Partners: Die Managing Partner, v. l.: Dr. Jörg Frehse (Business Development), Ralf Selke (Finanz- und Transaktionsmanagement) und Michael Wagner (Hotel Operations), Foto: MHP

Offen für neue Marken und Individualhotels

„Wir sind grundsätzlich im Full-Service-Segment aktiv und auf die Bestandsübernahme von Häusern spezialisiert“, erklärt Frehse. „Dabei bleiben wir offen für zusätzliche Marken sowie Individualhotels ab 200 Zimmern. Als Bindeglied zwischen Franchisegebern, Investoren, Hotelgästen und Mitarbeitern arbeiten wir innovative Konzepte aus und realisieren sie anschließend.“ Dass diese funktionieren, belegt nicht zuletzt auch das Le Méridien Hamburg (Kauf und Pacht): Dessen Neustrukturierung war so erfolgreich, dass aktuell sogar ein Erweiterungsbau mit Konferenzräumen und Ballsaal errichtet wird. Dazu Jörg Frehse: „Man hatte uns viel zugetraut – MHP war das erste Unternehmen in Europa, das die Marke Le Méridien von Starwood als Franchisenehmer bekam – und wurde nicht enttäuscht.“

Vertrauen, Zuverlässigkeit und Transparenz

Das Fundament zur Sicherung höchster Gäste- und Mitarbeiterzufriedenheit sowie langfristiger Rentabilität bilden bei MHP Verlässlichkeit, Individualität und kurze Entscheidungswege. Zudem setzt das Unternehmen auf eine Open-Books-Philosophie. „Ehrlichkeit und Vertrauen zwischen Betreiber, Eigentümer und Markengeber sind uns sehr wichtig – und sicher auch ein Teil unseres Erfolges“, ist Frehse überzeugt. „Wir möchten transparent sein, auch unseren Mitarbeitern gegenüber Entscheidungen nachvollziehbar machen und so gemeinsam an einem Strang ziehen.“ Das soll auch in Zukunft so bleiben und MHP – so das gesetzte Ziel – zu einem der führenden Partner in puncto Hotel- und Restaurantbetrieb in Europa machen.