Leimen, September 2018. „Casa Giardino“ lautet der Name des jüngsten Bauprojekts, den das Hotel Villa Toskana in Leimen nun zum Abschluss gebracht und eröffnet hat. Und sein Name macht ihm alle Ehre, denn ihm ist ein eigener Hochgarten – angelegt über einer Parkgarage – direkt angeschlossen. „Das neue ‚Casa’ bietet unseren Gästen ein Maximum an Wohnkomfort, Luxus und Design; zugleich fügt sich das Casa Giardino nahtlos-perfekt in unser bestehendes Ensemble mit derzeit acht Gebäudekomplexen ein und präsentiert sich als architektonische Einheit“, so Direktor und Prokurist Tim Schreiber. Untergebracht sind im „Casa Giardino“ auf vier Etagen 41 luxuriös-mediterran eingerichtete Zimmer, fünf Junior-Suiten sowie eine Ladenfläche im Parterre; das Investitionsvolumen beziffert Schreiber mit einem „hohen, einstelligen Millionenbetrag.“ Schon seit Jahren befindet sich die Villa Toskana kontinuierlich auf Wachstumskurs – erst vor einem Jahr wurde mit dem „Casa Piazza“ ein Tagungs- und Eventcenter mit fünf Veranstaltungsräumen vollendet – und steigt mit nunmehr 317 Zimmern und Suiten endgültig zum größten, privat geführten Hotel der Metropolregion Rhein-Neckar auf.

Neue Zimmer-Kategorie „Executive“, Suiten mit freistehender Badewanne
Bei der Ausstattung und Einrichtung des Casa Giardino setzte die Eigentümerfamilie Schreiber – in Sachen Raum-Design und Ästhetik selbst stets aktiv und erfolgreich – auf die Zusammenarbeit mit Dieter Hug, selbständiger Innenarchitekt aus Aschaffenburg, der unter anderem für die Exklusivmöbelmanufaktur „Papadatos“ in Athen sowie „Piure“ in München tätig ist. Sein Stil von zeitloser Eleganz, italienischem Understatement, Design und Topqualität bei der Materialauswahl prägen die meist in mediterranem Blau und Sandfarben gehaltenen Zimmer. Die sind im Casa Giardino – neben der Kategorie „Deluxe“ (mindestens 25 Quadratmeter) – erstmals auch in einer neuen Kategorie (33 bis 44 Quadratmeter) verfügbar: Die 13 Executive-Zimmer zeichnen sich durch eine noch individuellere und hochwertigere Zimmereinrichtung sowie mehr Komfort wie beispielsweise einen 50-Zoll-TV aus. Zum Standard gehören darüber hinaus ein Eichen-Echtholzfußboden, Design-Badezimmer, Boxspring-Kingsize-Betten, Safe, Minibar und Lavazza-Kaffeemaschine. Durchweg verfügen sie über einen überdachten Balkon (10 Quadratmeter) oder einen Terrassen-Zugang zum 750 Quadratmeter großen Hochgarten, der als „Erholungsoase direkt vor der Tür“, mit Pflanzinseln und Springbrunnen, dient. Einen besonderen Eyecatcher halten zwei der fünf Suiten auf der oberen Penthausetage bereit: nämlich eine freistehende Badewanne integriert in den Wohnraum mit Panoramablick auf die nahegelegenen Weinberge der badischen Bergstraße. Klimaanlage sowie freies W-LAN sind im kompletten Haus verfügbar.

(Bilder Hotel)