München, Juli 2018. Im Oktober 2018 – so die aktuellen Planungen – soll das Marias Platzl (in der Au am Mariahilfplatz) als „kleine Dependance“ des Münchner Platzl Hotel seine Pforten öffnen. Derzeit laufen die Innen- und Außenrenovierungen auf Hochtouren. Nun wurden die ersten Musterzimmer fertiggestellt und die beiden Pächter – das Platzl Hotel und die Ayinger Privatbrauerei – zeigen, wie später alle 34 Zimmer in den drei Kategorien „Anna“, „Gundi“ und „Hermine“ (neun Einzel-, 22 Doppel- sowie drei Familienzimmer) einmal aussehen werden: nämlich extrem gemütlich, dennoch modern, ausgestattet mit hochwertigen, natürlichen Materialien und selbstverständlich sehr „münchnerisch“. Viel Holz, Textilien, Emaille, Leder, Liebe zum Detail und ein „zartes Bleu“ an den Wänden dominieren das Ambiente. „Das konzeptionelle Motto unseres Hotels und seiner Zimmer lautet Heimatgefühl“, erklärt Operations Manager Christopher Becker-Vogt. „Die Umsetzung dieser Idee und Vorgabe ist unserem Innenarchitekten, der Firma DREIMETA – Atelier für Gestaltung in Augsburg, auf vorbildliche Weise gelungen.“