München, Juni 2018. Was genau ist eigentlich Heumilch und das Besondere an den aus ihr gewonnen Käse- oder Joghurt-Spezialitäten? Was hat es mit dem Reinheitsgebot für Käse auf sich? Diese und andere Fragen werden im Restaurant Pfistermühle im Platzl Hotel am 21. Juni nicht nur theoretisch, sondern auch kulinarisch beantwortet: nämlich bei einem Heumilch-Menü in fünf Gängen. Zusammen mit seinem Gast Florian Hauder, Vertriebsleiter der Naturkäserei TegernseerLand, präsentiert Küchendirektor Michael Sobota kreative Gaumengenüsse mit Milch von Kühen, die ausschließlich mit frischem Gras, Heu sowie Getreide- und Eiweißpflanzenschrote gefüttert werden. „Qualität, die man schmeckt“, so Sobota, der nahezu sämtliche Zutaten und Produkte für seine „Platzl-Küchen“ von Produzenten und landwirtschaftlichen Betrieben direkt aus der Region bezieht. „Wir freuen uns sehr, mit Florian Hauder an diesem Abend einen Fachmann, Partner und langjährigen Lieferanten begrüßen zu dürfen, der sich in Sachen Heumilch und Käseproduktion hervorragend auskennt und das Menü höchst informativ begleiten wird.“

Auszug aus dem Menü

Konfierte Garnele mit Heumilchschmand, falscher Tomate und Wildkräutern – Joghurtsorbet in geeister Gurkensuppe mit gebeiztem Saibling – Schmarrn vom Tegernseer Bergfeuer mit Kartoffel-Fondue und Sherry-Feige – Kalbsfilet mit Heumilch, Pfifferlingen und Cashewkernen – Heumilch-Topfencreme mit gepickelten Trauben, Walnuss-Salz-Karamell und Herzkirschen

Das Menü wird um 19.00 Uhr im Restaurant Pfistermühle zum Preis von 54 Euro pro Person serviert, auf Anfrage ist auch eine vegetarische Version erhältlich, die Begleitung durch korrespondierende Weine kostet 29 Euro. Tischreservierungen werden telefonisch unter 089-23703-865 oder online unter www.pfistermuehle.de entgegengenommen.