Schlosshotel-Besitzer Gerd Ripp überrascht gern mit innovativen Ideen. Verwunderlich ist es daher wohl nicht, dass das Romantik Hotel Schloss Rheinfels auch in diesem Jahr mit einem frischen Projekt – dem „all-in-one“-Hotelbuch – in die Saison startet. Gerd Ripp selber spricht dabei sogar von einer „Revolution“. Wir wollten genauer wissen, was sich hinter dem Titel „explore ROMANTIK #RheinfelsMomente2018” verbirgt und haben Gerd Ripp ein paar Fragen zu dem 160 Seiten starken Werk gestellt.

GGerd Ripp, Inhaber und Direktor des Romantik Hotel Schloss Rheinfels

„explore ROMANTIK #RheinfelsMomente2018“ – Sie sprechen von einer „revolutionären” Idee. Was macht das Buch denn so revolutionär?

Revolutionär ist die Idee, dass wir keine weiteren Drucksachen mehr im Hause haben. Das Buch ersetzt somit auch alle Flyer und Broschüren. Doch wir gehen noch einen Schritt weiter. Das wirklich Revolutionäre ist, dass es auf Schloss Rheinfels auch keine Speisen-, Wein- und/oder Getränkekarten mehr gibt. Das Buch vereint sämtliche Informationen: von der Vorstellung des Mittelrheintals, einem Veranstaltungskalender, Wanderrouten bis hin zu Übernachtungspreisen sowie unserem Gastro-Angebot.

Sie leiten damit eine neue Service-Kommunikation ein, oder?

Genau, denn daraus resultiert schlussendlich eine völlig andere Service-Kommunikation mit unseren Gästen und wir gehen damit einen ganz neuen Vermarktungsweg. Jeder Gast darf das hochwertig und sehr informativ gestaltete Buch auch gerne mit nach Hause nehmen. Unser Ziel: eine Mehrwert-Steigerung für unsere Gäste – und auch für unser Schloss Rheinfels. Wir sind davon überzeugt, dass wir durch das Buch auch unsere Reichweite und den Bekanntheitsgrad steigern. Ich bin sehr gespannt, wie lange die erste Auflage ausreicht. Und wir sprechen hier immerhin von 20.000 Exemplaren.

Ist ein Buch heute nicht eher „old school”? Schaut man nicht lieber „schnell” ins Internet statt Bücher zu wälzen?

Ganz im Gegenteil. Die haptische Wahrnehmung ist wieder auf dem Vormarsch. Qualität und Hochwertigkeit sind dabei aber natürlich sehr wichtig!

Idee, Gerüst und Planung eines Buches nehmen sehr viel Zeit in Anspruch. Arbeitsaufwand, den man sicherlich nicht unterschätzen sollte. Wie ist die Idee zum Buch entstanden und wie lange hat die Erstellung gedauert?

Die Idee ist in unserem Marketing-Workshop entstanden, den wir regelmäßig mit kreativen Köpfen, unterschiedlichen Abteilungen und Ansprechpartnern im Schloss Rheinfels veranstalten. Von der Idee bis zur Fertigstellung ist rund ein halbes Jahr vergangen.Nach der ersten Ursprungsidee haben wir beispielsweise schnell gemerkt: die Texte müssen aus einer Hand kommen. So haben wir uns regelmäßig zusammengesetzt und darüber diskutiert, welche Inhalte im Buch aufgenommen werden sollen und welche nicht. Geschrieben habe ich das Buch jedoch schließlich allein.

Hat sich der Aufwand wirklich gelohnt?

Gelohnt hat sich das Buch mit Sicherheit, nicht nur weil die ersten Reaktionen grandios sind. Durch die Zusammenfassung der Unterlagen haben wir – ein unerwarteter Nebeneffekt – unsere Angebotspalette aufgeräumt und Angebotsbausteine optimiert. Was unterm Strich natürlich auch Kosten spart. So ganz nebenbei haben wir auch fast 70 Prozent der Produktionskosten durch Kooperations- und Anzeigenpartner refinanziert.

Unter den Hoteliers und auch in der Hotel-Marketing-Kooperation der Romantik-Hotels gelten Sie als innovativer Ideen-Vorreiter. Heißt das, die Idee des „all-in-one”-Hotelbuchs wird Schule machen und auch von anderen Hotels kopiert werden?

Wir haben es anderen Hoteliers und Kollegen kürzlich auf einer Hotel-Veranstaltung in Berlin vorgestellt und Applaus geerntet. Was Kollegen nun daraus machen – man wird sehen..! Auf jeden Fall stecken wir bereits in der Planung für die nächste Ausgabe.

Herr Ripp, vielen Dank für das Gespräch!