Der „Schwabinger Pullman-Honig“ – Jahrgang 2015 – ist da

Pullmann Honig

„Schwabinger Pullman-Honig“: Jörg Schmidt (Sales- & Marketingdirektor) und Imker Franz Pareth (v.l.)

München, August 2015. Seit zwei Jahren fühlen sich nicht nur Menschen, sondern auch fleißige Bienen im Pullman Munich Hotel sehr wohl. Rund 360.000 summende Mitarbeiterinnen leben in acht Völkern auf dem Dach des Vier-Sterne-Superior-Hauses, fliegen aus, sammeln Nektar und Pollen, um das Hotel mit Honig der Hausmarke zu versorgen. Die heißt „Schwabinger Pullman-Honig“ und ist ab sofort als Jahrgang 2015 wieder verfügbar: Nämlich als schmackhaftes Souvenir oder originelles Präsent zum Mitnehmen. Ein Glas mit 250 Gramm Inhalt kostet 6,50 Euro. Hobby-Imker und Bienenexperte Franz Pareth, von Anfang an verantwortlich für das Wohlbefinden der Pullman-Bienen, erwartet für dieses Jahr eine Gesamternte von 130 Kilogramm, was eine Steigerung von etwa neun Prozent zu 2014 bedeutet. „Vier der acht Völker sind so genannte ’Jungvölker’, die im ersten Jahr ihren Honig noch behalten und somit noch nicht in die ’Produktion’ einfließen“, erklärt Pareth.

Honig aus der City: Höchste Qualität mit besonderer Geschmacksnote

Entgegen der landläufig vorherrschenden Meinung ist so genannter „Stadthonig“ von höchster Qualität. Dies bestätigt auch Imker Franz Pareth: „Im Gegensatz zu landwirtschaftlich genutzten Flächen werden im urbanen Bereich keinerlei Pestizide eingesetzt, zudem finden die Bienen eine große Pflanzenvielfalt, was für eine besondere Geschmacksnote sorgt.“ Stolz auf seine 360.000 „Mitarbeiterinnen“ ist Sales- & Marketingdirektor Jörg Schmidt jedoch nicht nur wegen ihrer hochwertigen Honigproduktion, sondern auch, weil sie einen weiteren Beitrag zum Erhalt hiesiger Bienenvölker leisten: „Nicht zuletzt dank der in den letzten Jahren beliebt werdenden Stadt- und Hotelimkerei steigt deren Zahl seit 2009 langsam wieder an – eine erfreuliche Entwicklung, die wir gerne unterstützen.“