Andreas Kirsch, General Manager im Le Méridien Hamburg, freut sich über die Auszeichnung (Mitte mit Zertifikat)

Hamburg, April 2018. Als eines von aktuell nur 51 Hotels in Deutschland bietet das Le Méridien Hamburg seinen Nachwuchskräften eine „Exzellente Ausbildung“: Die gleichnamige Auszeichnung (www.exzellente-ausbildung.de) wurde dem Hotel an der Außenalster von der Hoteldirektorenvereinigung Deutschland e.V. (HDV) verliehen. Zur erfolgreichen Zertifizierung waren 16 Kriterien zu erfüllen, von weiteren 19 mussten mindestens 50 Prozent der maximal möglichen Gesamtpunktzahl erreicht werden – beides hat das Haus mit Bravour gemeistert. Das Prädikat „Exzellente Ausbildung“ der HDV behält für zwei Jahre Gültigkeit und muss danach zur offiziellen Weiterführung regelmäßig neu erworben werden. Auditiert und geprüft wird es von der unabhängigen Prüforganisation DEKRA Certification GmbH mit Sitz in Stuttgart.

Alle Auszubildenden erhalten ein Übernahmeangebot

„Wir sind sehr stolz auf diesen Titel, trägt er doch unseren Bemühungen um eine vorbildliche und zukunftsorientierte Ausbildung Rechnung“, freut sich Andreas Kirsch, General Manager im Le Méridien Hamburg. „Neben dem Azubiaustausch oder monatlich wechselnden Trainingsplänen bieten wir unseren Nachwuchskräften unter anderem auch eine finanzielle Unterstützung bei außerbetrieblichen Schulungen – beispielsweise als Barista oder Barkeeper –, zudem besteht im Rahmen des Azubiaustausches die Möglichkeit, bereits während der Ausbildung Erfahrungen in anderen Häusern der Marriott-Gruppe und unserer Management-Gesellschaft Munich Hotel Partners (MHP) zu sammeln.“ Dass das Konzept erfolgreich ist, belegen gute und sehr gute Prüfungsergebnisse, zudem erhalten alle Azubis ein Übernahmeangebot.

Aktuell sind im 275 Zimmer großen Le Méridien Hamburg 154 Mitarbeiter beschäftigt, 30 Auszubildende werden in den Lehrberufen Hotel- und Restaurantfach sowie Koch/Köchin ausgebildet – hinzu kommt ein angehender Tourismusmanager, der ein Duales Studium absolviert.