OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Frankfurt/Main, November 2017 – Dass die Silvesternacht für des Menschen liebsten Freund – den Hund – mit Blick auf knallende Böller und Feuerwerk kein Vergnügen ist, ist bekannt. Für Herrchen und Frauchen, die das neue Jahr zusammen mit ihrem Vierbeiner ganz entspannt willkommen heißen möchten, hat das Sheraton Frankfurt Airport Hotel & Conference Center eine Lösung parat: das „Silvester mit Hund“-Übernachtungs-Package. Zum einen darf rund um den Flughafen kein Feuerwerk gezündet werden, zum anderen sind alle Fenster des First-Class-Hauses vierfach verglast – daher herrscht hier absolute Ruhe. Das Special beinhaltet die Teilnahme am Silvester-Büffet (inklusive ausgewählte Weine, Wasser, Kaffeespezialitäten, Tee und verschiedene Säfte) im Restaurant Flavors. Auch hier sind die vierbeinigen Gäste in einem für sie und ihre Begleiter bestimmten Bereich willkommen. Der Buffet-Bereich ist hier ausgeschlossen.Hinzu kommt die Übernachtung mit Frühstück in einem Zimmer ab der Kategorie „Deluxe“ sowie eine Infokarte mit den besten Touren zum Gassi gehen im angrenzenden Stadtwald für den nächsten Tag.

Der Preis für das „Silvester mit Hund“-Package beginnt bei 275 Euro für zwei Personen, eingeschlossen sind die Zimmerreinigung, maximal zwei Hunde sowie die genannten Leistungen. Das Büffet wird um 18.00 Uhr eröffnet. Reservierungen werden nach Verfügbarkeit (die Zahl vierbeiniger Gäste ist limitiert) telefonisch unter 0 69-69 77 2402, per E-mail an reservationsfrankfurt@sheraton.com oder online unter www.sheratonfrankfurtairport.com entgegengenommen.

 

 

 

Auszug aus dem Silvester-Büffet:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Gratinierte Felsenaustern – Räucherlachs-Frischkäse-Torte mit Kaviar – Champagner-Süppchen – Lammrücken mit Kräuterkruste – Filet vom Wolfsbarsch mit Scampi – Kartoffel-Curry mit Chili – Ananas-Granatapfel-Tiramisu – Gewürzkuchen im Glas – Salat von exotischen Früchten

Der Teilnahmepreis am Büffet (ohne Hund und Übernachtung) liegt bei 70 Euro pro Person. Kinder bis sechs Jahre essen kostenlos, von sieben bis zwölf Jahren zahlen sie einen Euro pro Lebensjahr und von 13 bis16 Jahren die Hälfte des regulären Preises.