Martin Dittmann, Back of House Manager, und Umweltbeauftragter des Platzls Hotels und Heiko Buchta, Direktor im Platzl Hotel

München, Juni 2017. Das Platzl Hotel in München wurde mit einem weiteren Eco-Label ausgezeichnet: dem internationalen Umwelt-Award „Green Key“. Dabei handelt es sich um ein Programm der F.E.E. (Foundation for Enviromental Education), in Deutschland ist die DGU – Deutsche Gesellschaft für Umwelterziehung (www.umwelterziehung.de)  für die Durchführung der Kampagne verantwortlich. Damit ist das Vier-Sterne-Superior-Haus eines von über 1.800 touristischen Einrichtungen in mehr als 30 Ländern, die sich für einen nachhaltigen Tourismus einsetzen und dazu auch eine Reihe von Kriterien – zum Teil verbindlich, zum Teil optional – erfüllen müssen. Hierzu gehören unter anderem ein aktives Umweltmanagement, die Beteiligung von Mitarbeitern und die Miteinbeziehung von Gästen, Einsparungen in den Bereichen Wasser, Abfall, Energie, Wasch- und Reinigungsmittel, nachhaltig produzierte Speisen und Getränke, Corporate Social Responsibility sowie weitere Umweltaktivitäten. Erst im November 2016 wurde das Platzl Hotel als „Münchner ÖKOPROFIT-Betrieb“ ausgezeichnet, richtete beispielsweise im Februar zwei Ladestationen für Elektro-Autos in seiner Tiefgarage ein und stellte unlängst komplett auf energiesparende LED-Beleuchtung um.