memon bionic instruments

Um den Aufenthalt im Hotel so komfortabel wie luxuriös zu gestalten, haben führende Hoteliers in den letzten Jahren mächtig investiert: in edle und hochwertig Materialien in den Zimmern, ausufernde Infinity-Pools, Wellness-Landschaften mit unterschiedlichsten Saunen, zuvorkommenden Service, eine gehobene Gastronomie oder einen Weinkeller mit erlesenen Kostbarkeiten. Das hat beispielsweise auch das renommierte Stock Resort in Tirol an die Spitze gebracht. Doch allein damit wollte Geschäftsführer Daniel Stock sich schon vor fast zehn Jahren nicht zufrieden geben, denn der Wettbewerbsdruck wächst weiter: Mit Hotel-Buchungs- und Bewertungsportalen hat der Gast inzwischen noch mehr Macht als früher.

Wohlfühlen trotz Strahlungsbelastung

Der „Preis“ für das Upgrade in allen Bereichen ist unter anderem eine deutlich gestiegene Elektrosmog- und Strahlenbelastung im Hotel, auf den Zimmern und insbesondere natürlich auch in den Seminarräumen. Die Investition in den Schlafkomfort durch hochwertige Bettausstattungen droht sich in modernen Hotels nun gegen die hohen Ziele zu wenden. Diesem Risiko hat das Stock Resort schon vor fast einem Jahrzehnt vorgesorgt: Es schützt seine Gäste umfassend vor Elektrosmog und Strahlungsbelastung. In allen Räumlichkeiten atmen die Besucher geräuschfrei Feinstaub reduzierte, klare Luft. Quasi Bergseewasser-Qualität haben die Pools, was die Haut und Nase freut, denn es gibt praktisch keinen Chlorgeruch mehr. Und schließlich rundet quellreines Trinkwasser das Wohlbefinden auf neuem Niveau ab. Denn die Wasserqualität macht sich auch in einem hochwertigen Geschmackserlebnis bei den Speisen bemerkbar und begeistert die Gäste.

Stock Resor Tirol

Stock Resort Tirol

Bisher häufig unterschätzt: Die Wechselwirkung zwischen Umweltbelastungen und der Schlafqualität, der Entspannung und Regeneration der Gäste. Wie lässt sich das erklären? Menschen, Pflanzen und Organismen bedienen sich für ihre Stoffwechselvorgänge des natürlichen Lichtspektrums. Alle elektrischen Quellen, W-LAN, Flachbildschirme, aber auch Photovoltaik-Anlagen oder Mobilfunkmasten senden Frequenzen aus dem künstlichen Lichtspektrum. Das ist für den menschlichen Stoffwechsel nur schwer „verdaulich“. Er reagiert mit Stress-Symptomen, infolgedessen auch Übersäuerung oder Schlafstörungen auftreten können. Mit der Technologie von memon bionic instruments aus Rosenheim kann dieser Stress für Gäste – und natürlich auch für Mitarbeiter – ausgeglichen werden. In diesem harmonisierten Ambiente entspannen sich Gäste schneller, schlafen tiefer und erholen sich spürbar. Im Stock Resort hat man bereits früh die Zeichen der Zeit erkannt: Es bietet durch ein ganzheitliches Konzept unter Einbezug der messbar wirksamen memon Technologie den Besuchern ein einmaliges Urlaubsflair, das begeistert. Und begeisterte Gäste sind die entscheidende Grundlage für eine überdurchschnittliche Auslastung, Weiterempfehlungen und positive Bewertungen.

Zeitgemäßer Komfort und Technik

Familie Stock

Familie Stock

Vor 50 Jahren waren Hauptbestandteile der Gästezimmer das Bett und meist noch ein Schrank. Hinzu kamen später Radio und Fernseher, die schließlich zur unverzichtbaren Standardausstattung wurden. Die Anforderungen der Gäste, was die Ausstattung auch der Unterkunft im Urlaub betrifft, wachsen natürlich mit der allgemeinen technischen Entwicklung. Der Gast möchte auch im Urlaub mobiles Internet, am besten kostengünstig über den hoteleigenen W-LAN-HotSpot nutzen. Manche Hotels gehen noch einen Schritt weiter und bieten ganze Multimedia-Systeme auf ihren Zimmern. Der Wunsch nach zeitgemäßer Technisierung und Komfort steht aber oftmals im Gegensatz zum Streben nach maximaler Erholung und Entspannung.

Themenhotels: Durch Fantasie und Kreativität eine traumhafte Atmosphäre schaffen

Ein Alleinstellungsmerkmal lässt sich auch durch besonders viel Kreativität in der Gestaltung und ein Konzept erreichen, das sich stark von „gewöhnlichen“ Hotels unterscheidet. Im Hotel San Gabriele in Rosenheim beispielsweise fühlt man sich in die Zeit von Fürsten und Ritter zurückversetzt: In den urigen Zimmern mit Gewölben, gotischen Fresken, Nischen, Himmel- oder Wasserbetten können Gäste dem Alltag entfliehen. Themenhotels bieten ein besonderes, unvergessliches Urlaubserlebnis. Doch was bringt es, wenn die Gäste zwar Ambiente und Flair traumhaft finden, doch keinen erholsamen Schlaf finden? Trotz seines mittelalterlichen Charmes ist das San Gabriele technisch auf dem neuesten Stand und auch beim Thema Wohlfühlen bleibt kein Wunsch offen. Besitzer Mario Mattera setzt auf ein ganzheitliches Wohlfühlkonzept: „Mit unserem Hotel haben wir für Gäste eine Oase geschaffen. Aber natürlich hatten wir keinen Einfluss auf Wasser, Strom und Elektrosmog. Daher sind wir und die memon Technologie eine perfekte Symbiose. Die erfreulichen Auswirkungen seit der Installation von memon sind vielfältig und positiv. Unsere Gäste berichten, dass sie einen ruhigeren Schlaf haben und auch besser durchschlafen. Und unsere Mitarbeiter sind ebenfalls begeistert.“

Innovative Technologie schafft besondere Urlaubserlebnisse – und rechnet sich

Immer mehr Hotels in ganz Europa setzen auf die Vorteile der memon Produkte. Viele Urlaubsgäste spüren von Anfang an den Unterschied: So berichteten zahlreiche memon zertifizierte Hotels, dass bereits kurz nach Installation der memonizer erstes positives Feedback folgte. Gäste, die die Hotels bereits in der Vergangenheit besucht hatten, bemerkten bei einem erneuten Besuch sofort das weichere und angenehmere Wasser im Pool- und Spa-Bereich. Und sogar Hautallergien verschwanden nach Aussage einiger Gäste. Weitere Vorteile, die sich für den Unternehmer rechnen, sind auch die immer wieder von Hoteliers erstaunt festgestellten Einsparungen an chemischen Reinigungsmitteln und die verlängerten Wartungsintervalle.

Man kann deshalb sagen, dass eine Ausstattung und Zertifizierung mit memon für Wellness-Hotels, aber auch für alle visionär denkenden, umweltbewussten Unternehmer, die einen Mehrwert schaffen wollen, unverzichtbare Vorteile bietet, die zunehmend an Bedeutung gewinnen. Weitere Informationen über memon, seine Technologie und Produkte finden sich unter www.memon.eu oder www.max-pr.eu/archives/category/max-clients/memon-bionic-instruments