newspaper-412452_1280

Auch bei der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit gilt die alte Weisheit: „Viele Wege führen zum Ziel“. Um in die Medien zu kommen, gibt es – neben den „klassischen“ Tools wie Pressemeldungen, Interviews oder ungewöhnlichen Storys – eine äußerst praktikable Variante: das Sponsoring. Zwar ist es weniger spektakulär, dafür aber steuerbar, (fast) beliebig oft wiederholbar, effektiv, zielgruppengerecht und kostengünstig. Wie das funktioniert, werden wir Ihnen in unserem heutigen max.4U vorstellen.   

Gibst du mir, so geb’ ich dir! Für ihre Gewinnspiele, Preisausschreiben oder Kreuzworträtsel – print, online und auch Radio – benötigen die Medien Sponsoren, die entsprechende Sachpreise zur Verfügung stellen. Sehr gerne werden hier auch Hotel-Arrangements – möglichst mit ungewöhnlichen Zusatzleistungen – genommen. Menge, Umfang und Gegenwert sind von Medium zu Medium unterschiedlich. Auch der Termin der Veröffentlichung, die Laufzeit (online) und wie prominent die Platzierung ist, spielen eine Rolle. Abgesehen von der kostenlosen Zurverfügungstellung des Sachpreise fallen in den meisten Fällen keine weiteren Kosten an. Dafür gibt es mindestens ein Foto Ihres Hauses, Ihren Namenszug und unter Umständen auch das Logo, eine Gewinnsbeschreibung,  eine kurze Info über Ihr Hotel sowie einen Link zu Ihrer Homepage. Einige besonders populäre und/oder auflagenstarke Medien erheben mitunter einen zusätzlichen „Druckkostenbeitrag“ (bedeutet: Gebühr für den Deal). Auch (lokale) Partnerschaften sind möglich: Sie haben zum Beispiel ein Theater oder Museum in der Nachbarschaft, das sich mit Freikarten an Ihrem Sponsoring-Projekt beteiligt, so erhöht dies die Attraktivität (mehr Aufmerksamkeit) Ihres Preises.         

„Da will ich auch ‚mal hin!“: Die Vorteile dieses Handels liegen auf der Hand. So bestimmen Sie, in welchem Medium Sie zielgruppengerecht Ihr Produkt promoten möchten. Beispielsweise ist es sinnvoll, in der Lokalpresse den neuen Brunch oder ein saisonales Gericht zu verlosen. Ihre neue Bar promoten Sie durch die Verlosung von Cocktail-Gutscheinen in einem regionalen Szene-Magazin oder Radiosender, das Wellness-Wochende inklusive Beauty-Anwendung ist in Frauenzeitschriften gut aufgehoben. Und das Arrangement mit Cabrio-Mietwagen findet im Männermagazin sein Publikum. Dabei kommt es nur in zweiter Linie auf den Wert des Preises an: Wer lange Zeit beispielsweise am Kreuzworträtsel sitzt, schaut auch entsprechend lange auf den gesponserten Preis und kommt am Ende vielleicht zu dem Schluss: „Da will ich auch ‚mal hin!“ Damit ist unser Ziel erreicht. Und vielleicht ist es auch eine Sekretärin, die in der Mittagspause kurz rätselt, und anschließend ein Business-Hotel für ihren Chef suchen und buchen wird…   

Attraktive Zusatzleistungen sorgen für Aufmerksamkeit: max.PR verfügt über einen ganzen Pool mit potenziellen Sponsoring-Medien. Gerne beraten wir Sie, wo Ihr Haus optimal passt, wann Sie Präsenz zeigen sollten und welches Paket sich am idealsten anbietet. Inhaltlich und jahreszeitlich sollte man hier entsprechend sinnvoll vorgehen: In der Adventszeit bieten Sie neben der Übernachtung mit Frühstück und einem Dinner für zwei den Hinweis auf den nahen Weihnachtsmarkt, im Sommer kommen zusätzliche Leihfahrräder mit Picknick-Korb gut an oder Familien-Preise sollten eine kinderfreundliche Komponente beinhalten. Insbesondere bei Städtereisen, wo es nur begrenzt Attraktionen gibt, sind solche Zusatzleistungen sehr wichtig und sorgen (schon in der Gewinnbeschreibung) für Aufmerksamkeit.

Beispiele:

PF_16-1_Gewinnspiel_2015_11.04_b  16-12_Ostergewinnspiel MW_8_33

Kontakt:

max.PR, Sabine Dächert
Mohnblumenweg 4, 85551 Kirchheim bei München
Telefon: 089-2009-4333, Fax: 089-2009-5333
E-Mail: daechert@max-pr.eu, Internet: www.max-pr.eu
Follow us: facebook.com/max.PublicRelations
Twitter: twitter.com/max_pr